Backpacking in Berlin: Nervige Fragen die Dir definitiv gestellt werden

Jeder Backpacker kennt es, man macht sich auf, um die Welt zu bereisen und schöne Ecken zu entdecken. Die Langzeitreise führt meist durch viele verschiedene Länder und spannende Städte wie Berlin. Oft dauert sie mehrere Monate und ist mit vielen spannenden Erlebnissen verbunden. Dabei trifft man unzählig viele Menschen, die einem Fragen stellen. Manchmal stellt man sich die Frage, wie die Leute auf solche Fragen kommen und ob das deren Ernst ist. Egal ob man gerade in einem Hostel einen Schlafsaal gefunden hat oder sich einfach auf den Weg durch die Stadt macht. Überall gibt es genügend Fragesteller. Die meisten Fragen wiederholen sich ständig.

Ich frag mich langsam warum immer gerade diese Fragen und was daran so interessant ist. Ich denke viele können so eine Reise einfach nicht nachvollziehen und wissen nicht wie sie mit einem Backpacker umgehen sollen. Sie wissen nicht, in welcher Bildungsschicht sich derjenige befindet oder ob er überhaupt eine Schulausbildung besitzt. Doch Fragen zu solchen Thema bekommt man als Backpacker leider nicht gestellt. Wir wollen uns einmal mit den geläufigsten Fragen auseinandersetzen.

Warum gerade diese Fragen?

1. Woher kommst du?
Wichtig um ein Gespräch zu beginnen. So weis man, in welcher Sprache sich unterhalten werden kann. Meist verständigen sich die Menschen aus zwei unterschiedlichen Ländern in Englisch.

2. Bist du schon lange unterwegs?
Hier erkennt man sofort, ob derjenige noch ein Neuling in Sachen Backpacker ist oder ob er bereits eine lange Reise hinter sich hat. Urlauber und Langzeitreisende Kapseln sich voneinander ab, denn Backpacker machen keinen Urlaub sonder erleben das wahre Leben und genießen nicht Ihre Freizeit und Ruhe. Der Unterschied zwischen einem Urlaub von wenigen Wochen und einem Langzeiturlaub ist ein sehr Großer und ähnelt sich in keiner Weise.

3. Bist du noch lange unterwegs?
So lässt sich schnell erkennen um welche Art von Reisender es sich handelt. Hier kann abgeschätzt werden, ob doch abgegrenzt werden muss oder ähnliche Interessen bestehen.

4. Was hast du auf deiner Reise schon alles erlebt?
Diese Frage wird meist aus Interesse gestellt. Jeder will wissen, was so ein Backpacker den lieben langen Tag macht und welche Route er hinter sich hat. Gleichzeitig erfährt man mehr über die Interessen desjenigen, welcher seit Wochen quer durch verschiedene Länder reist. Manchmal können sogar Informationen oder gute Schlafplätze ausgetauscht werden. Jeder sucht spannende Abschnitte in der Welt, die besucht werden können. Durch den Austausch erfährt man mehr darüber.
Meist notiert man sich als Backpacker alles. Weis aber in den meisten Fällen Nichtmal wo sich diese Hostels, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants befinden. Erreicht man dann aber bei einer Weiterreise den erwähnten Ort, war man froh und dankbar jemanden getroffen zu haben, welcher einem nützlich Tipps gegeben hat. Diese können nun angewendet werden und erleichtern die Weiterreise.

5. Wie geht die Reise weiter?
Wichtig zu wissen, denn so kann der andere mir Tipps zu weiteren Reisezielen geben oder wir können uns möglicherweise zusammen tun und die Reise gemeinsam weiterführen.

All diese Fragen sind ja schön und gut und man erhält auch meist nützliche Tipps. Aber warum möchte niemand etwas über mich als Mensch wissen? Ich bin nicht nur ein Langzeitreisender, sondern auch ein Mensch, welcher noch mehr im Leben erlebt und erreicht hat.
Genau deshalb hier mal eine kleine Liste mit Fragen die einem keiner stellt.

Warum bekommt man solche Fragen nicht gestellt?

1. Wie heißt du?
Kaum zu glauben aber wahr. Du lernst so viele Menschen kennen und weist keinen Namen. Dies liegt daran, dass die Masse an Menschen es unmöglich macht, sich das alles zu merken. Daher wird erst gar nicht nach dem Namen des anderen gefragt. Manchmal freundet man sich an und tritt die Weiterreise mit jemandem an, den man erst nach Stunden nach seinem Namen fragt.

2. Bist du berufstätig?
Auf einer Langzeitreise ist ein Beruf völlige Nebensache. Deshalb fragt keiner danach. Egal wie lange man unterwegs ist. Nach seinem Leben vor oder nach der Reise fragt niemand. Wichtig ist immer die aktuelle Zeit und was man da erleben kann.

3. Bist du geizig?

Backpacker reisen immer mit einem geringen Budget. Denn die Reise ist lang und viele Kosten fallen an. Als Übernachtung wird meist ein Hostel gesucht, welches günstige Schlafsäle anbietet. Außerdem wird meistens auch gehandelt und günstig wegzukommen. Aber das alles hat nichts mit Geiz zu tun, sonder die Reise ist lang. Das Geld muss für die ganze Reise reichen. Also sind wir nicht geizig, sondern sparsam.

Fazit
Nun ist jeder angehende oder erfahrene Backpacker auf verschiedene Fragen vorbereitet. Manches klingt vielleicht im ersten Moment nervig und merkwürdig. Doch im Laufe deiner Reise wirst du die Fragen verstehen und erkennst die Wichtigkeit dahinter. Vielleicht antwortest du dann einfach mal mit einem intelligenten Reisespruch. Ich wünsche dir eine gute Reise.

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen